Bereits 2006 überlegte sich Martin Einsiedler, Leiter Schiffsentwurf und Engineering bei der Shiptec AG, wie Schiffe energieeffizienter werden könnten. Die Überlegungen führten relativ schnell zu einem dieselelektrischen System, hörten dort aber nicht auf. So ist die MS Diamant, das neue Kurs- und Bankettschiff auf dem Vierwaldstädtersee, nicht nur mit einem hybriden Antrieb unterwegs, sondern besitzt auch ein vollautomatisiertes Heizungs-, Lüftungs- und Klimasystem (HLK). Dank Cloud-Zugriff kann während des Fahrbetriebes auf alle Daten des Systems von Land aus zugegriffen und bei Bedarf nachreguliert werden. Der Betriebsmittel- und Energieverbrauch wird genau errechnet und dokumentiert.

Vollintegriertes Energie- und Antriebssystem

Da die Bordenergieerzeugung ins Gesamtkonzept der MS Diamant integriert ist, reden Einsiedler und sein Team nicht mehr nur von einem Antriebssystem, sondern von einem «vollintegrierten Energie- und Antriebssystem». Denn nebst dem Antrieb benötigen auch die Anlagen, Sensoren und Geräte für die Navigation Energie. Am meisten Strom beansprucht aber die Gastronomieküche, die für maximal 1100 Passagiere konzipiert ist. Betreffend HLK-Anwendungen wurde das Fahrgastschiff deshalb bei der Planung wie ein Restaurant behandelt. Da das Schiff nicht nur für den Kursbetrieb,sondern auch für Events und Veranstaltungen genutzt wird, mussten verschiedene Szenarien im Heiz- und Kühlbetrieb erfüllt sein.Siemens bietet hier die passenden HLK-Systeme an. Das KNX-basierte HLK-Regelsystem Synco 700 reguliert die Heizung und Kühlung an Bord. Dieses wird hauptsächlich mit der Abwärme der Motoren sowie durch die Kühlung mit Seewasser erzeugt.

Erwartungen übertroffen

Über Touchpanel werden aber nicht nur die HLK-Systeme, sondern auch die Beleuchtung und weitere Funktionen bedient. Die komplette Beleuchtung ist dabei mit sparsamen LED versehen und wird über KNX-Dali angesteuert. Indes werden die Passagierdecks und der Restaurantbereich tageslichtabhängig geregelt und gedimmt. Auch das Radio- und Audio-System kommuniziert über den bewährten KNX-Standard. Aufgrund des häufigen Besatzungswechsels auf der MS Diamant sind die Systeme für die Besatzung intuitiv und selbsterklärend bedienbar. Dank der Kombination aus Elektromotoren und einer vollintegrierten Gebäudetechnik ist die MS Diamant sogar sparsamer als erwartet. Shiptec sowie die ETH Zürich errechneten im Vorfeld einen 13 bis 18 % tieferen Energieverbrauch. Dass die MS Diamant diese Prognosen übertrifft, lässt sich bereits nach der ersten Saison sagen. «Wir liegen im Bereich von 18 bis 25 %», freut sich Einsiedler, «die Zahlen sind beeindruckend.»

Weitere Informationen
Siemens Schweiz AG
Hagen Jumtow
Telefon: 0585 579 288
hagen.jumtow@siemens.com