In der schwierigen Umgebung eines Strassentunnels können für die Beschallungstechnik keine Standardkomponenten eingesetzt werden, denn hoher Verkehrslärm und lange Nachhallzeiten von bis zu 15 Sekunden führen üblicherweise zu schlechter Verständlichkeit. Im Tunnel der Nordumfahrung Bad Zurzach kam daher erstmals in der Schweiz eine Alarm-Beschallungsanlage, bestehend aus einer Kombination des neu entwickelten Spezial-Tunnelhorns HS1470 mit Doppeltreiber von Siemens sowie der SLASS-Technologie (Synchronized Longitudinal Announcement Speaker System) für Textnachrichten zu Testzwecken temporär zur Anwendung. Diese an der Tunneldecke befestigten Grenzflächenlautsprecher (Tunnelhörner) von Siemens weisen gegenüber anderen Produkten einen deutlich besseren Frequenzgang und Schallpegel auf, haben eine erhöhte Dichtigkeit gegen Wassereintritt und erfüllen die Materialanforderungen in Strassentunnels. Dank des hohen Schalldrucks werden Strassenlärm oder Lüftungsgeräusche übertönt und die Nachricht ist auch im Auto hörbar, indem die Fahrzeuginsassen direkt angesprochen werden.

Öffentliche Erprobung

Wie sich das eingesetzte System im Tunnel konkret anhört, konnten geladene Gäste im Sommer 2017 live miterleben. Die an der Tunneldecke montierten Grenzflächenlautsprecher wurden vom digitalen Sprachalarmsystem NOVIGO von Siemens angesteuert, dessen Parameter vorab auf die akustische Tunnelumgebung angepasst wurden. Die nun nachfolgenden Alarmnachrichten und Livedurchsagen wurden anschliessend mit dem SLASS-Prinzip von NOVIGO an die Tunnelhörner HS1470 ausgesendet. Die Messungen und die Meinungen der Gäste zeigten deutlich: Die Schallverzögerungen konnten nahezu vollständig ausgeblendet, eine klare Durchsage mit eindrücklichem Sprachverständlichkeitsindex erzielt und die Vorteile gegenüber herkömmlichen Systemen aufgezeigt werden. Dank der hohen Lautsprecherleistung und dem konzentrierten Abstrahlwinkel waren die Alarmnachrichten in einem geschlossenen Fahrzeug ohne eingeschaltetes Autoradio noch gut hörbar. Mittels Mehrsprachigkeit werden auch fremdsprachige Personen rechtzeitig gewarnt, um in Notsituationen richtig zu reagieren und sich in Sicherheit zu bringen.

Im Ausland bereits eingesetzt

Siemens Building Technologies hatte diese Anlage im Sommer 2017 in Absprache mit der Abteilung Tiefbau vom Kanton Aargau aus eigenem Antrieb im Tunnel Nordumfahrung in Bad Zurzach installiert. Ziel war es, das Interesse im Markt zu wecken und die Entscheidungsträger zu überzeugen, dass diese Systeme, die bereits im Ausland erfolgreich eingesetzt werden, zukünftig auch in der Schweiz zum Einsatz kommen. Dazu Michel Schümperli, verantwortlicher Product Manager bei Siemens Schweiz: «Das Feedback der Anwesenden hat uns gezeigt, dass das Interesse seitens der Tunnelbetreiber da ist und ganzheitliche Lösungen für die Evakuierung von Tunneln erwünscht sind. Ziel ist es – bei Nachfrage – diese Anlage in Tunnels in der Schweiz fix zu installieren und so die Sicherheit massiv zu erhöhen», so Schümperli weiter.

Weitere Informationen
Siemens Schweiz AG
Michel Schümperli
Telefon: 0585 578 744
michel.schuemperli@siemens.com