kontakt kontakt
Jürg Hunziker (Winterthur) & Stefan Oderbolz (Zürich) gewinnen den regionalen Siemens Excellence Award

Zürich, 02.10.2013

Mit der Arbeit „Kort – Gamified Mobile App für die Verbesserung von OpenStreetMap“ gewinnen die zwei Jungforscher der Hochschule für Technik Rapperswil den mit 4000 Franken dotierten regionalen Siemens Excellence Award.

Die zwei Informatik-Studenten haben mit ihrer Bachelorarbeit die Fachjury an der Hochschule für Technik in Rapperswil überzeugt. Das Ziel der Arbeit war die Verbesserung der Kartendaten von OpenStreetMap, einem frei nutzbaren und daher teilweise fehlerhaften Kartendienst. Zur Behebung dieser Fehler wurde die Applikation „Kort“ entwickelt (www.kort.ch). Sie soll das Verbessern von Kartendaten auf unterhaltsame und spielerische Weise ermöglichen. Dieser Ansatz ist bekannt unter dem Begriff „Gamification“. Den regionalen Siemens Excellence Award nahmen die Diplomanden im September in Rapperswil entgegen. Die Preisträger sind damit – wie jene von weiteren Fachhochschulen – für den nationalen Siemens Excellence Award nominiert. Dieser wird im Sommer 2014 verliehen und ist mit 10 000 Franken dotiert.

Generation21
Mit dem Excellence Award will Siemens Schweiz junge Menschen zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit praxisrelevanten Fragestellungen motivieren. Neben der wissenschaftlichen Leistung werden vor allem der Innovationsgrad und die gesellschaftliche Relevanz sowie die praktische Umsetzbarkeit der Arbeit bewertet. Der Siemens Excellence Award ist Teil des Bildungsprogramms „Generation21“, mit welchem Siemens den Dialog mit dem Nachwuchs sucht und junge Talente im Bereich Naturwissenschaft und Technik fördert. Mit dem Engagement möchte Siemens junge Menschen in ihrer Entwicklung und bei ihrer Ausbildung begleiten, sie dabei unterstützen, ihre Zukunftschancen zu nutzen und sie zu spannenden Karrieren motivieren.

Teilen


  

 Drucken
 PDF
 Seite versenden
 Bilder


Ansprechpartner


Eray Müller
Tel. +41 (0)585 585 844
eray.mueller@siemens.com